Veröffentlicht in Allgemein

Was ist Gesundheit Teil 2

Na, fühlen Sie sich gesund heute? Ja? Nein? Vielleicht? Keine Ahnung?

Und wir bleiben bei der Frage: Was ist überhaupt Gesundheit? Einer weiteren geltenden Definition nach ist Gesundheit, wenn es einem Individuum gelingt, die Rollen und Aufgaben für die es sozialisiert wurde, zu erfüllen. So sieht es zumindest der Soziologe Parson. Die Sichtweise zielt darauf ab, wie es dem Betreffenden gelingt, sich innerhalb der Gesellschaft in der eigenen Rolle zu positionieren. Doch das scheint zunehmend immer weniger zu gelingen. Schaut man genauer hin, stellt man fest, dass gerade Menschen, die perfektionistisch versuchen, dieser Anforderung gerecht zu werden, mehr und mehr gesundheitliche Folgen davontragen. Streß, Burnout und Depression sind heutzutage Auswirkungen einer solchen Sichtweise. Und welche Rollen soll man überhaupt erfüllen? Dazu ist es wichtig, dass gesellschaftliche Orientierung möglich ist. Klare Werte und Geimeinsamkeit wären Rahmenbedingungen, die nötig sind, damit man sich klar innerhalb der Gesellschaft positionieren kann und soll. Doch wo gibt´s die noch? Welche Rollenerwartungen lernen unsere Kinder, wenn sie mit G8 durch ein Schulsystem gepresst werden, in den Nachrichten eine Katastrophe die andere jagt, keiner sich verantwortlich zeigt und massenhaft Gelder in der Welt zweckentfremdet werden. Wenn Macht und Geld vorgeben, welche Energie, ob gesund oder nicht, genutzt werden soll….. Eine Krankheitswelle wird uns nach dieser Definition klar überrollen! Klar ist auch, das ein System- auch ein gesellschaftliches- immer so stark (und auch so gesund!) ist, wie das schwächste Glied oder auch die schwächste Stelle. Daher ist die Gesundheit in der Gesellschaft wohl gerade mal auf allerstärkste gefährdet und das belegen auch die Statistiken. Alle damit beschäftigen Professionen warnen seit Jahren die Politik mit erhobenem Zeigefinger, doch die hat glaube ich ein Hörproblem, oder ein kognitives (vom Denken her!) Defizit, denn scheinbar kommen viele Botschaften nicht im Zentrum des Denken und Handelns an. Welche Rolle hat jeder in einer alternden Gesellschaft? Die jungen Menschen tun mir jetzt schon leid! Sie können knüppeln bis zur Ohnmacht und müssen für sich, die eigene Familie und auch noch jeweils 3 Rentner aufkommen…. Tolle Aussichten für den Nachwuchs! Sich politisch klar zu positionieren ist auch nicht so einfach…. Wo ist da der klare Orientierungsrahmen? Wären da nicht die AFD und die Linke, die sich ganz klar positionieren, wird überall auf alle möglichen Wege koaliert (koaguliert?) und alles verschmilzt irgenwie grenzenlos. Versprechen vor der Wahl werden danach nur noch Eventualitäten und alle haben sich lieb! Was soll das? Ich brauche klare Orientierungspunkte, wenn ich mich auf den Weg begebe! Und ein Ziel, an dem ich ankommen will. Wer steigt am Bahnhof einfach in den nächsten Zug und hofft, dass er in Rom landet, weil ja alle Wege dahin führen????? Das wird ne weite und beschwerliche Reise!!!

Ist wohl was dran an der Definition, aber das allein kann Gesundheit nicht sein! Suchen wir weiter……

Autor:

Krankenschwester, Dozentin für Gesundheitswissenschaften, Gesundheits- und Sozialmanagerin B.A., Anwärterin Master im Management von Organisationen und Personal im Gesundheitswesen, Care- Slammerin, Autorin, Gutmensch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s