Schichtkollegen!

 

Fast ganz allein, auf weitem Flur.

„Wo sind all die Kollegen nur?“

Seit Jahren pflege ich Nacht für Nacht,

hab´ viele Leben schon bewacht.

 

Ich renne, Hilfe will ich geben,

ein gepflegtes und schmerzbefreites Leben.

Stets gut zu Alten und Kranken sein,

80 Patienten schaffe ich auch allein!

 

Doch dann aus der Ecke,

grinsend, voll Hohn,

hör´ ich jemanden fragen:

„Für diesen Lohn?“

 

Das ist mein Kollege,

immer wieder dabei,

kein Nachtdienst alleine,

denn wir sind immer zwei.

 

So arbeiten wir Hand in Hand,

stets im eigenen Gewand.

Sein blanker Kiefer grinst mich an,

und ich fange ernsthaft zu zweifeln an.

 

Es klingelt schon wieder,

die Nacht ist bald um,

und es gibt für mich,

noch so viel zu tun.

 

So hetze ich weiter durch die Nacht,

und höre, wie er inzwischen laut lacht.

Ich bin den nächsten Durchgang am starten,

er lehnt sich zurück, denn er braucht nur zu warten!

 

Und irgendwann ist es dann soweit,

ich sage: „Ich habe grad´ keine Zeit!

Doch vielleicht kannst Du mal geh´n?

Und nach den klingelnden Patienten seh´n?“

 

„Klar“, sagte er, „denn ich bin der Mann“,

der immer Zeit hat und immer kann!“

Er kommt zurück, breit grinsend und heiter,

Er sagt: „Das war dann heute mein Zweiter!“

 

Ruf nur noch an bei dem Bestatter,

die Nachtschicht ist um!“

„Bis morgen, GEVATTER!“

PowWow-Konfetti-0240

 

Advertisements